LabVIEW

Laboratory Virtual Instrument Engineering Workbench

Ziele der Vorlesung:

Bei LabVIEW handelt es sich um ein grafisches Programmiersystem der Firma National Instruments, das hauptsächlich in der Mess- und Automatisierungstechnik eingesetzt wird. LabVIEW eignet sich besonders gut zur Erfassung und Verarbeitung von Messdaten und kommt in vielen anderen Vorlesungen aus dem KT-Bereich zum Einsatz. Die Grundlagen für den sicheren Umgang mit der Software sowie der Programmiersprache werden in dieser Vorlesung vermittelt.

Grundkonzepte von LabVIEW:

1. Grundlagen zur LabVIEW-Umgebung - Frontpanel, Blockdiagramm, Paletten, Bedien- und Anzeigeelemente.
2. Grundlagen zur grafischen Programmierung - Entwicklung von Applikationen Funktionen und verschiedene Datentypen.
3. Gängige Werkzeuge - Werkzeuge und gängige Funktionen.
4. Fehlersuchwerkzeuge - Werkzeuge und Methoden, um das Verhalten von Programmcode zu verstehen und Probleme und Fehler zu beheben.

LabVIEW Programmierung:

5. Datenstrukturen - Arrays, Cluster und Enums
6. Ausführungsstrukturen - While-Schleifen, For-Schleifen und Case-Strukturen
7. Weitergeben von Werten zwischen Schleifeniterationen - Schieberegister
8. Handhabung von Fehlern - Fehlerbehandlung und Fehler-Cluster

Downloads:

Downloads finden sich auf der NI-Seite: http://www.ni.com/labview/ 

Literatur:

Die LabVIEW-Handbücher lassen sich im KT-Labor (Raum 5.104) einsehen und ggf. auch ausleihen. Ein Online-Handbuch ist ebenfalls verfügbar.